Suche

Im Vorfrühling

Wenn sich die ersten Schneeglöckchen aus der Erde recken, wenn der Huflattich seine Fühler ausfährt und die Hasel blüht neigt sich der Winter seinem Ende zu und der Frühling ist in Sicht. Laut phänologischem Kalender, der die Jahreszeiten aufgrund den Entwicklungen der Natur definiert, befinden wir uns jetzt im Vorfrühling.





Die Wechseljahre

Wenn die Hormone den Ton angeben ....


Als Wechseljahre bezeichnet man einen speziellen Abschnitt im Leben einer Frau. Ganz grob kann man diesen Abschnitt zwischen dem 40. und 65. Lebensjahr datieren. Am leichtesten fällt es, die Wechseljahre mit den körperlichen Veränderungen dingfest zu machen. Der Eintritt in diese Lebensphase ist körperlicher Natur, entscheidend dazu ist die hormonelle Umstellung des Körpers der Frau, sprich; die Geschlechtshormone Östrogen und Progesteron werden weniger produziert. Das ist wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass die Wechseljahre oft mit dem Herbst in Verbindung gebracht werden. Der Herbst als die Zeit der Ernte, des Blätterfalls und der zunehmenden Dunkelheit.



Natur erwacht

Die Natur geht uns voran, wenn wir von Veränderungen lernen wollen


Ich möchte die Wechseljahre gerne von dieser, doch sehr körperreduzierten Sicht befreien und sie als das sehen, was sie primär sind. Ein Wechsel, ein Übergang, eine Veränderung. Wie bei jeder Veränderung gibt es auch in diesem Lebensabschnitt einiges, das losgelassen werden will. Einiges, das Unsicherheit hervorruft und einiges, was sich unangenehm anfühlt. Und es gibt anderes, was sich erst in seinen Anfängen zeigt gleich dem Schneeglöckchen, das erst nur seine Spitze sehen lässt. Es gibt anderes, was schon präsent ist, aber noch nicht in seine Ordnung gebracht oder noch nicht weiter entwickelt wurde. Was allen Veränderungen gemein ist, ist, dass eine enorme Vielfalt vorhanden ist. Diese Vielfalt gilt es zu erfahren, zu erleben und zu erforschen, auch wenn wir noch nicht wissen, wohin diese Zeit uns in ein paar Jahren führen wird.



Yoga und Wechseljahre


Genau deshalb finde ich in den Wechseljahren die Begleitung mit Yoga sinnvoll, denn Yoga ist eine Methode, die das Wahrnehmen stärkt. Diese Vielfalt an Erfahrungen, Gefühle und Gedanken dürfen aufgenommen und geordnet werden, um den Raum zu öffnen für die Gestaltung von Neuem, um selbst wirksam zu werden.

Ende März startet der neue Yogakurs für Frauen in den Wechseljahren, wo wir auf verschiedenen Ebenen ansetzen:

  • sanftes und angepasstes bewegen

  • bewusstes atmen

  • ruhen und entspannen

  • reflektieren und visionieren

  • meditieren

Mach mit und sei dabei.